Was bedeutet Digitales Marketing?

Was ist Digitales Marketing, wie funktioniert es und wie kann es Ihrem Unternehmen nützlich sein?

Die klassische Antwort von meinen Kunden und Geschäftspartnern ist: “Nein, das ist nicht nützlich. Wikipedia reicht aus.” Aber wenn Sie am Anfang jedes Blog-Artikels Wikipedia zitieren, warum sollten Ihre Blog-Besucher Ihre Artikel überhaupt lesen? Ihre Besucher könnten denken: “Ich hätte diese Informationen in Wikipedia auch selbst und noch schneller finden und lesen können“. Im nächsten Moment verlassen Sie Ihre Webseite.

Aber wie sieht es in der Realität aus?

Was machen Sie, wenn Sie Brot brauchen?

Ich ziehe immer zwei Möglichkeiten in Betracht: entweder kaufe ich Brot in der Familienbäckerei in der Nähe meiner Wohnung oder, wenn ich Lust auf einen Spaziergang habe, im Supermarkt, wo ich auch gleich noch den benötigten Kaffee und ein paar Flaschen Bier für das Abendessen holen kann.

Für die Kunden spielt es keine Rolle, ob sie große Werbeplakate vom Supermarkt in den Straßen sehen – sie wissen, dass sie im Supermarkt Brot, Bier und Kaffee kaufen können. Anders verhält es sich bei komplexeren Produkten, die im Supermarkt in der Nähe nicht zu finden sind.

Bevor sich das Internet ausbreitete, ging man ins Einkaufszentrum und konnte dort (fast) alles finden.

digital marketing

Quelle: Web (AIS media)

Doch ein Problem bleibt dabei immer bestehen: die Produkte, die ich dort vorfinde, hat das Einkaufszentrum für mich ausgewählt. Es passiert oft, dass meine Lieblingsmarken in bestimmten Läden nicht verfügbar sind und ich in verschiedenen Einkaufszentren herumlaufen muss, bevor ich die gewünschten Produkte zusammen habe.

Dann kam Internet. Und damit meine ich selbstverständlich das Internet, wie wir es heute kennen.

Im Internet finde ich alle nur erdenklichen Informationen zu den Produkten. Auch wenn ich die Produkte in den meisten Fällen letztendlich dann doch lieber im Supermarkt kaufe, so kann ich im Internet doch wenigstens die Wettbewerber miteinander vergleichen.

In den nächsten Tagen verfolgt mich dann die Werbung zu den kürzlich gesuchten Produkten beim Surfen und erinnert mich daran, dass ich ein neues Paar Schuhe und einen Flug nach Madrid suche, den man zufällig gerade bei diesem einen Anbieter für 19,99 Euro online buchen kann.

Am Anfang ignoriere ich die Werbung, aber dann führt sie mich letztlich doch in Versuchung.

Im Jahr 2016 wurden 1,2 Billionen Suchen in Google vorgenommen: dies entspricht 3 Milliarden Anfragen pro Tag. Auf Facebook gibt es 1.65 Milliarden Benutzer, die jeden Tag Fotos, Produkte und Meinungen mit anderen potentiellen Kunden teilen.

Die Arbeit eines Online-Vermarkters besteht darin, die digitale Zielgruppe eines Unternehmens zu erkennen.

Aber wie? Mit viel Arbeitsaufwand, aber vor allem, mit einer klaren Idee der von der Zielgruppe, welcher man das Produkt verkaufen will.

Niemand würde Unterwäsche in einer Bäckerei kaufen (selbst wenn die Bäckerei diese anbieten würde).

Was kann ich tun?

  • SEO (Search Engine Optimization), d.h. eine gute Webseite mit interessanten Inhalten aufbauen.
  • Blogs und soziale Netzwerke pflegen
  • Regelmäßig Newsletter aussenden (aber nur mit interessanten Inhalten)
  • (Optional) Werbung auf Google, Facebook und anderen sozialen Netzwerken schalten.

Etwas sollten sie nicht vergessen: die potentiellen Kunden sind nicht dumm und lassen sich nicht mit absurden Behauptungen oder unrealistischen Versprechen hinters Licht führen. Wenn Sie sich nicht von Beginn an als glaubwürdiger Anbieter präsentieren, werden Sie nie etwas verkaufen.

Der Respekt für die Kunden ist eine (sehr) erfolgreiche Strategie!
Sie müssen als Experte von Ihren Kunden berücksichtigt werden.

Die Kunden glauben nicht an Ausdrucke wie „Gratis“,  “0€“, oder „für immer“. Niemand verschenkt seine Produkte – denn irgendwie muss jeder Geld verdienen – und der Kunde weiß das. 

Es gibt wirklich viele Informationen über Digitales Marketing im Internet. Dieser Artikel ist nur ein Beitrag, um den Begriff „Digitales Marketing“ zu erklären. Um digitales Marketing im Unternehmen zu betreiben, bedarf  es keiner großen Investitionen in Werbeagenturen oder Werbung (auch wenn diese natürlich helfen können).

Die Sozialen Netzwerke bilden eine neue, globale Werbeplattform. Auch wenn Sie mit nur geringen Aktivitäten anfangen, werden diese schon Ergebnisse bringen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Social Sharing
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.