Alptraum-Installationen: zu wenige Ethernet-Ports…
und eine neue Verkabelung kommt überhaupt nicht in Frage!

cablingNie wieder einen Auftrag aufgrund der Verkabelung verlieren!

Telefoninstallateuren, die UC oder IPBX-Anlagen installieren, müssen oft mit einem Problem rechnen: in den Büros, wo sie das neue System installieren müssen, gibt es zu wenige Ethernet-Ports.

Viele Firmen haben entweder eine veraltete Verkabelung oder überhaupt keine.

Wenn wir neben der eigentlichen Installation auch noch schnell neue Kabel legen müssen, wissen wir schon vorher, dass die Kosten höher ausfallen und damit das maximale Budget von unserem Kunden überstiegen werden.

Die Folge? Verschobene oder abgesagte Installation.

Könnte ein PoE-Switch Abhilfe schaffen?

Wenn auch nur ein Ethernet-Port in dem Raum verfügbar ist, wo die Telefone installiert werden müssen, dann können wir einen PoE-Switch benutzen.

Aber hier fangen weitere Problem an. Der Switch braucht eine Strom – und dieser ausfällt, schalten sich die Telefone ab. Es kann außerdem passieren, dass das Ladegerät des Switches aus Versehen ausgeschaltet wird (wenn es zum Beispiel an einer Mehrfachsteckdose angeschlossen ist).

Wie kann man dieses Problem vermeiden?

Mit einem PoE-Switch, der an einem anderen Switch durch einen PoE-Eingangsport angeschlossen ist.

An einen einzigen PoE-Port können wir bis zu 4 Telefone anschließen. Diese Telefone brauchen keine Stromversorgung dank der direkten Versorgung durch den anderen PoE-Switch. Und noch etwas: Mit einem unterbrechungsfreien Stromversorgungssystem gewährleisten wir die Funktionalitäten der Telefone auch im Fall eines Stromausfalls.

Was können wir tun, wenn wir keine Ethernet-Ports im Büro haben?

(denn früher hatte der Kunde nur normale analoge Telefone, die durch ein Twisted-Pair-Kabel angeschlossen waren)

Das Ethernet-Netzwerk kann dank einem Ethernet-Extender, der über Twisted-Pair-Kabel kommuniziert, erweitert werden.

VDSLschema

Ein Ethernet-Extender verbindet sich mit dem Hauptswitch und mit dem Twisted-Pair-Kabel und er stellt einen PoE-Ausgangsport zur Verfügung. Dadurch erlangen wir über Twisted-Pair-Kabel bis zum 500 Meter einen Zugang zum lokalen Netzwerk. Der PoE-Port des Ethernet-Extenders unterstützt auch PoE-Geräte ohne Ladegeräte.

Jetzt ist es auch möglich, eine DECT-Basisstation, ein Media Gateway, ein Telefon oder einen Switch zu verbinden. Mit einem Switch können wir ganz einfach (wie oben schon erwähnt) bis zu 4 Module in Reihe anschließen.

Auch einen Computer kann man anschließen und so mit dem lokalen Netzwerk verbinden.

Benötigtes Material:

1 Twisted-Pair-Kabel
2 Netzwerk-Extender
1 Switch W05PoE

Ergebnis:

4 angeschlossene VoIP-Telefone + 4 angeschlossene Computer

Einen solchen Switch kann man auch benutzen, um Überwachungskameras, WLAN Access Points oder andere Geräte anzuschließen.

Eine unzureichende Verkabelung wird also zukünftig niemanden mehr entmutigen.

Wo kann man diese Geräte kaufen?

Wildix 5 Port-Switch und PoE-Extender. Klicken Sie hier

Wildix-WSG08POE

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Social Sharing
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.