Werden Sie zum MSP und gewinnen Sie dank eines gesamtheitlichen Konzeptes

Was ist und was macht ein Managed Service Provider (MSP)? Diese Frage mag trivial erscheinen, dabei ist sie alles andere als das.

Laut Wikipedia ist ein Managed Service Provider (MSP) “ein Informations-Technologie-Dienstleister, der die Verantwortung für die Bereitstellung einer definierten Reihe von Dienstleistungen für seine Kunden übernimmt und verwaltet.

Es ist allerdings viel zu kurz gefasst, Managed Service Provider als “IT-Wiederverkäufer”, “IT-Dienstleister” zu definieren. Das MSP-Unternehmen hebt sich in einigen Aspekten deutlich von anderen Systemintegratoren, Distributoren, Installateuren und Resellern ab.

Der Unterschied zwischen diesen und der MSP-Welt liegt in der Proaktivität, die MSPs bei der Auswahl und Bereitstellung des besten Service für den Kunden an den Tag legen. Aus diesem Grund ist ein MSP der beste Verbündete des Kunden, dessen Vertrauen er über den gesamten Betreuungszeitraum bestrebt ist, weiter auszubauen und zu pflegen. 

Diese Beziehung zeichnet sich nicht allein durch die Zuverlässigkeit des MSP aus, sondern ist auch eine fortwährende Wirtschaftsbeziehung. Das Geschäftsmodell ist ein OPEX-basiertes und fußt auf dem Erbringen einer Dienstleistung gegen eine monatliche Gebühr. Diese wiederkehrende Gebühr garantiert dem Kunden, dass der Managed Service Provider seine Systeme vollumfänglich und über einen definierten Zeitraum betreut. Der zu erbringende  Service reicht von der Auswahl der Dienstleistungen über die Verwaltung bis hin zu späteren Aktualisierungen und Wartungen. 

Merkmale des MSP sind:

  • Proaktives Handeln in Kundenbelangen
  • Vollumfängliche Betreuung, von der Auswahl bis zur Wartung der Systeme
  • Eine fortwährende Geschäftsbeziehung (OPEX) mit wiederkehrenden Einnahmen für den MSP, dessen Dienste der Kunde für einen definierten Zeitraum “abonniert”

Die Vorteile für den Kunden liegen in der Gewährleistung eines konstanten Services und der damit einhergehenden Risikominimierung für sein Unternehmen. Er hat die Gewissheit, dass der MSP ein Auge auf die Technik hat und immer die neueste Technologie zur Verfügung stellt. Zudem profitiert der Kunde von der Flexibilität in Bezug auf die Kosten. Denn diese werden für einen definierten Zeitraum entrichtet (können somit auch gekündigt werden). Damit sind sie dynamischer als die Investition in eine eigene IT-Abteilung.

Die Kombination all dieser Eigenschaften macht den MSP zu einem professionellen Begleiter – nicht nur in technischen Belangen. Die Arbeit eines MSP kommt der eines Unternehmensberaters gleich. Ausgehend davon gehen mittlerweile auch Dienstleister aus der Wildix Partnerlandschaft, die den Wechsel zur MSP-Welt vollzogen haben, mit einem neuen Selbstverständnis auf ihre Kunden zu. Sie treten nicht mehr als Produktverkäufer, sondern als Berater für Kommunikationstechnologien und Service-Anbieter auf.

Trusted Advisor

Dieses Auftreten gegenüber dem Kunden als “Trusted Advisor” birgt eine große Verantwortung, schafft andererseits aber auch die Basis für einen deutlichen strategischen Vorteil des MSP gegenüber dem “altbewährten” Systemintegrator. Das CAPEX-Wirtschaftsmodell war in der Vergangenheit auf “One-Shot”-Käufe und -Dienstleistungen ohne definierte Garantien für einen längeren Zeitraum ausgelegt. Das OPEX-Modell des MSP ermöglicht hingegen zuverlässige wiederkehrende Einnahmen für den MSP. 

Nach Meinung der großen IT-Analystenhäuser wird das CAPEX-Modell immer weiter zurückgedrängt. Der Trend geht deutlich dahin, Güter und Dienstleistungen zu nutzen, ohne sie zu besitzen. In verschiedenen Sektoren ist das bereits üblich. So beispielsweise im Immobiliensektor oder der Automobilbranche. Grund dafür ist, dass man mit der “Miete” im Vergleich zum Eigentum weniger Verpflichtungen und damit weniger Risiko eingeht. Eine Fehlinvestition in Eigentum kann schließlich schwere wirtschaftliche Folgen für Endverbraucher mit sich bringen.

Wachsende Möglichkeiten

Die Zukunft der IT-Branche liegt daher klar in den Händen der Managed Service Provider. Und die Möglichkeiten für diese wachsen ständig. 

Denken Sie zum Beispiel an den exponentiellen Anstieg der Nachfrage nach Smart Working Lösungen oder den Bedarf an (kurzfristigen) Home Office Möglichkeiten in den vergangenen Monaten.

Unternehmen aller Größen haben die Notwendigkeit und die Vorteile erkannt, die Produktivität unabhängig von den Bürowänden aufrechterhalten zu können.  Damit hat ein Wettlauf begonnen, sich mit den Werkzeugen und Systemen auszustatten, um von zu Hause und überall arbeiten zu können.

In diesem Wettbewerb kann der MSP sich bestens positionieren, denn Smart Working Systeme sind das ideale Beispiel für proaktives Handeln bei der Bereitstellung und Betreuung dieser Tools

Die Bereitstellung und Verwaltung von Smart Working Lösungen ist auch der bevorzugte erste Schritt von Systemintegratoren, die ihr Geschäft auf Managed Services umstellen wollen.

Lösung zur Effizienz-Steigerung

Der MSP übernimmt dann die Rolle eines Beraters, um die beste Lösung für den Kunden zu finden. Kunden wünschen sich eine Lösung, die die Effizienz der Mitarbeiter auf 100% sichere Weise steigern kann. Ein Managed Service Provider muss sicherstellen, dass diese Lösung maximale Unterstützung und messbare Ergebnisse in Bezug auf Endkundenbetreuung und -management bieten kann. Darüber hinaus sollte er eine sofort einsetzbare Desktop- und mobile Lösung bieten, sodass innerhalb kürzester Zeit die Telefonleitungen des Büros auf virtuelle Leitungen auf das persönliche Endgeräte des Mitarbeiters umgestellt werden können – und das am besten remote. 

Aus diesem Grund ist die Smart Working-Lösung von Wildix ideal, um MSP und Systemintegratoren nicht nur wiederkehrende Einnahmen, sondern vor allem den besten Service für den Kunden zu gewährleisten, der überall und unter allen Umständen arbeiten können muss. 

Die Smart Working Lösung von Wildix erfordert keine Installation von Clients oder Software. Sie funktioniert direkt über den Browser und damit von jedem PC, Tablet oder Smartphone aus. Es müssen auch keine VPNs oder SBCs oder externe Firewalls eingerichtet werden, da das System secure-by-design ist.

Sofort kann jeder Mitarbeiter von zu Hause aus genau so arbeiten, als wäre er im Büro. Er kann mit nur einem Klick über den Browser telefonieren, chatten, Videokonferenzen starten, den Bildschirm und Dokumente mit Kollegen oder Externen (Kunden) teilen – genau wie im Büro.  

Die Wildix-Plattform ist der richtige Schlüssel für einen Systemintegrator, der in die OPEX-Welt der MSP einsteigen möchte. Ebenso für einen MSP, der einmal mehr seine Fähigkeiten als Unternehmensberater für immer anspruchsvollere Kunden unter Beweis stellen möchte. 

Weitere Informationen zur Smart Working Lösung von Wildix finden Sie hier.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Social Sharing
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •