4 wichtige Gründe für das Update Ihrer VoIP-Geräte

Warum aktuelle Hardware
unerlässlich ist

Trotz der hohen Investitionen in die Cloud bleibt Hardware für die Arbeitsabläufe eines Unternehmens unverzichtbar. Natürlich bietet es enorme Vorteile, wenn Sie immer mehr Ihrer Arbeitsprozesse in die Cloud verlagern können. Aber letztlich benötigt jeder Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen Endgeräte, um seine Arbeit zu erledigen.

Und nicht nur PCs und Smartphones sind für einen reibungslosen Arbeitsablauf wichtig. Die Verwendung dedizierter Endgeräte für die Internet-Telefonie kann selbst die fortschrittlichsten Cloud-gehosteten Telefonanlagen verbessern. Mit Zusatzgeräten, wie Handsets oder VoIP-Telefonen, werden Prozesse, die besonders auf regelmäßiges Telefonieren angewiesen sind, vereinfacht und die Abläufe optimiert.

Dies setzt jedoch voraus, dass die gesamte Hardware halbwegs auf dem neuesten Stand ist. Natürlich sind VoIP-Geräte hilfreich. Allerdings kann die Verwendung älterer Hardware in der heutigen Geschäftswelt die Abläufe eher behindern als fördern.

Aus demselben Grund wird ein Upgrade Ihrer Kommunikationsgeräte erhebliche Vorteile für Ihren Arbeitsplatz mit sich bringen. Nachfolgend finden Sie vier Wege, wie diese Verbesserungen erreicht werden können.

1. Sicherheit

Endgeräte sind nicht für immer völlig sicher. Mit den umfangreichen Ressourcen und Wissensdatenbanken, die Hackern zur Verfügung stehen, ist es nur eine Frage, „wann“ ein bestimmtes Produkt gehackt wird. Das gilt für jede Hardware, die mit dem Internet verbunden ist.

Es ist daher wichtig, ausschließlich Geräte zu verwenden, die von ihren Herstellern regelmäßig mit Software-Aktualisierungen versorgt werden. Ohne diese regelmäßigen Patches besteht ein erhöhtes Risiko, dass Cyberkriminelle über eine nicht behobene Sicherheitslücke in das System eindringen werden.

Die Verwendung von Altgeräten birgt das Risiko eines Angriffs, denn je älter eine bestimmte Hardware ist, desto schlechter ist der Support, den der Hersteller dafür noch anbieten kann. Zur Maximierung der Sicherheit ist es daher wichtig, dass Sie VoIP-Geräte erwerben, die gegenwärtig vollständig unterstützt werden, also i. d. R. die neueste verfügbare Hardware. Wenn Ihr Anbieter Ihnen mitgeteilt hat, dass ein Produkt das Ende der Lebensdauer (End of Life) erreicht hat, sollten Sie umgehend Ersatz beschaffen. Verbleiben solche Geräte in Ihren Büros, werden sie schnell zum idealen Angriffsziel.

2. Gebrauchstauglichkeit der VoIP-Geräte

Technische Geräte funktionieren nur selten lange wie am ersten Tag – und das gilt besonders für digitale Geräte. Über die Zeit nimmt die Leistung von VoIP-Hardware meist ab und wird anfällig für Abstürze und unerwartete Ausfälle.

Die einfachste Möglichkeit, die maximale Leistung aus Ihren VoIP-Geräten herauszuholen, besteht darin, auf die jeweils neueste Version Ihrer VoIP-Geräte zu wechseln. Neben allgemeinen Upgrades und Aktualisierungen der Geräte-Benutzeroberfläche kann der Wechsel zu einem neueren Modell auch die Bitrate und damit die Qualität Ihrer Verbindung verbessern, wodurch Konferenzen reibungsloser und effizienter werden. In ähnlicher Weise kann modernes VoIP-Zubehör eine kabelgebundene Verbindung Bluetooth-fähig machen, um das Telefonieren für Ihre Mitarbeiter zu erleichtern.

Fazit: Wenn Sie Ihre Hardware schon länger nicht mehr erneuert haben, verpassen Sie eventuell nicht nur neue Funktionen – auch Ihre Arbeitsabläufe werden potenziell langsamer.

3. Niedrigere Kosten

Ja, Sie haben richtig gelesen: Mit neuer Hardware senken Sie i. d. R. Ihre laufenden Geschäftskosten, selbst wenn Sie in den Geräteaustausch investieren müssen.

Die Reparatur von Geräten ist im Allgemeinen für Unternehmen viel teurer als deren einfacher Austausch. Die damit verbundenen Gesamtkosten steigen natürlich nur, wenn Sie ein ganzes Unternehmen in Betracht ziehen. So kontraintuitiv es auch erscheinen mag, die vorhandene Hardware in Ihrem Büro zu reparieren, wird mit zunehmendem Alter der Geräte schnell zu einem Kostenfaktor.

Wie Kosten-Nutzen-Analysen zeigen, ist es billiger, alte Hardware zu ersetzen, bevor Wartungskosten anfallen. Vor allem, wenn es sich um die Ausrüstung eines ganzen Büros handelt.

4. Integrierbarkeit der VoIP-Geräte

Beinahe jedes Unternehmen verwendet mehrere Softwareprodukte für die Kommunikation: Programme für Anrufe und Videokonferenzen, CRM, E-Mail und andere Tools zur Protokollierung oder Abwicklung von Gesprächen.

Genau dafür setzen fortschrittlichere UCC-Technologien Integrationen ein: Durch die Bündelung vieler Funktionen an einem Ort wird die Benutzerfreundlichkeit erhöht und die Produktivität gesteigert. Dank der Integrationen werden nicht nur mehrere Dienstprogramme in einem einzigen Programmfenster zusammengefasst, sie ermöglicht auch den nahtlosen Zugriff auf gemeinsame Daten durch verschiedene Anwendungen, wodurch überflüssige Dateneingaben vermieden und die Datennutzung optimiert wird.

Abhängig von der vorhandenen Hardware stehen Integrationsmöglichkeiten gegebenenfalls nicht zur Verfügung. Kompatibilität ist von entscheidender Bedeutung, und manche VoIP-Geräte bieten mitunter nicht die volle Unterstützung. Ältere Hardware wird so bei der täglichen Arbeit zu einem erheblichen Hindernis, da Mitarbeitern der Produktivitätsgewinn durch Integrationen verwehrt bleibt.

Die direkte Verwendung von Hardware zur Unterstützung integrierter Anwendungen sorgt für eine produktivere Arbeitsumgebung. Es lohnt sich daher, über einen Austausch nachzudenken, wenn Ihre alten Endgeräte Ihre Workflows behindern.

Regelmäßig neue Hardware

Alle diese Eigenschaften zusammengenommen führen zu einer dauerhaft höheren Produktivität. Schnellere Arbeitsabläufe, mehr Integrationsmöglichkeiten und höhere Sicherheit tragen natürlich dazu bei, die Prozessabläufe effektiver zu gestalten, und niedrigere Kosten erlauben es, die freiwerdenden Mittel anderweitig zu investieren.

Darüber hinaus sollten Sie aber auch nicht vergessen, dass neue Endgeräte allein schon deshalb die Produktivität steigern, weil sie die Arbeitsmoral verbessern. Gerade im professionellen Umfeld sorgt eine moderne Ausstattung bei den Mitarbeitern für gute Laune. Moderne Arbeitsmittel wecken mehr Interesse als veraltete Technik, und die Bereitstellung besserer Hardware schafft eine positive Grundstimmung.

Die regelmäßige Beschaffung all dieser Geräte erscheint Ihnen wahrscheinlich ziemlich mühsam – wer hat schon die Zeit und das Geld, ständig Geräte auszutauschen, wenn neue Modelle verfügbar werden? Im Rahmen einer traditionellen Beschaffung generiert dies einen enormen Aufwand.

Doch zum Glück müssen Sie sich nicht an das traditionelle Beschaffungsmodell halten. Wenn Sie sich für den Erwerb von Hardware-as-a-Service entscheiden, werden Ihre VoIP-Geräte routinemäßig gegen neue Modelle ausgetauscht, sobald diese auf den Markt kommen. Da die Zahlung für dieses Modell monatlich erfolgt, deckt Ihr Abonnement sowohl die Entfernung alter Hardware als auch die Anschaffung neuer Modelle ab.

Hier erfahren Sie mehr über Hardware-as-a-Service bei Wildix.

Egal, wie Sie Hardware-Aktualisierungen durchführen: Machen Sie sich bewusst, wie umfassend sie Ihre Geschäftsabläufe verbessern können. Auch wenn Sie viel in die nun veraltete Technik investiert haben (ob in Form von Geld oder Arbeitsstunden): Ein Festhalten an der Hardware bringt ab einem gewissen Zeitpunkt immer weniger Ertrag. Unter fast allen Gesichtspunkten – Sicherheit, Kosten, Produktivität und Unternehmensmoral – ist der Austausch Ihrer VoIP-Hardware ein äußerst lohnendes Unterfangen.

Wenn Sie weitere Tipps zur Verbesserung Ihrer Bürotechnik erhalten möchten, abonnieren Sie unser kostenloses Magazin!

Social Sharing
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.