Die Geschichte von Wildix /2: das Konzept ohne den Asterisk

dettaglio-asterisco-1

Illustrations: Laura Piaz

Lassen Sie uns in den San Cristoforo Pub an den Tisch zurückkehren, wo wir die beiden Osler-Brüder mit ihrem Bier beim Anpacken ihres Traums verlassen haben.

“Das, was wir tun, auf einem maßgeschneiderten Level industrialisieren”: ein Call-Center-System für Unternehmen.

Aber es gibt bereits so viele Call-Center-Systeme, stattdessen beginnt eine neue Ära: vereinheitlichte Kommunikation.


Warum nicht die Information und die Systemkompetenz kombinieren und eine einfach zu konfigurierende PBX schaffen, so einfach wie das Surfen im Internet?

Das ist die großartige Idee, die Wildix dann geschaffen hat, nicht ohne als Konsequenz ein großes Abenteuer einzugehen.

The Private Branch Exchange (PBX).

dettaglio-mozart-wildixDie Telefonvermittlung entsteht bereits in den 10er und 20er Jahren des 20. Jahrhunderts, nicht lange nach der Erfindung des Telefons (welche Innocenzo Manzetti aus der Region des Aosta-Tals in Italien zugeschrieben wird, der bereits in den frühen 1850er Jahren ein elektronisches Gerät schuf, mit dem man über eine bestimmte Entfernung kommunizieren konnte). Seine Funktionsweise war simpel, zwei verschiedene Nebenstellen im gleichen System traten miteinander in Kontakt.

Heute ist das komplett anders. Heute leistet eine private Telefonvermittlungszentrale (auch Private Branch Exchange oder PBX für den kommerziellen Gebrauch in Unternehmen) viele weitere Dinge. Und all diese Dinge helfen dabei, das Arbeitsleben zu vereinfachen.

Denken wir an Mobilität, die Tatsache, dass man Telefonanrufe auf seinem Handy entgegennimmt, während man nicht in seinem Büro ist. Oder an Videokonferenzen, an Online-Chat bei Internetläden, daran, wie wir mit jemandem in unserer Sprache sprechen können, wenn wir einen japanischen multinationalen Konzern anrufen, der seine Büros in 20 Ländern hat und sein Call-Center in Taiwan.

Wir werden noch mehr sehen, doch die zwei Hauptziele des Tools, das die Osler-Brüder entwickeln wollten, waren substantiell: die Produktivität von Unternehmen zu steigern und den Kunden effizienteren Service zu bieten.

Dimitri hatte seine Abschlussarbeit über das Asterisk-Projekt geschrieben, das er als Ausgangsbasis für die Entwicklung eines Wildix PBX ansah.

Asterisk ist ein Projekt, welches es ermöglicht, ein Telefonnetzwerk mittels Software, die VoIP nutzt, zu verwalten. Daher kann ein Unternehmen alle seine Nebenstellen dank einer PBX verwalten, die mit einem Softwareprogramm konfiguriert wird.

Stefano und Dimitri hatten bereits eine einfache PBX gebaut, wie sie zugeben, mehr als Spielerei für einen Freund, dem eine Firma mit 70 Angestellten gehörte.

Nun, diese PBX existiert nicht nur noch, sie funktioniert sogar immer noch, nach fast 15 Jahren.

Natürlich war Asterisk das richtige Modell, aber Wildix wollte anders sein, wollte das Konzept ohne den Asterisk sein.

 

Fortsetzung folgt…

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Social Sharing
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.