Wir schreiben das Jahr 2020 – und entdecken gerade, wie viel Potential im Smart Working steckt: Flexibles Arbeiten leicht gemacht!

Der Wert der Dinge, die wir für selbstverständlich halten, zeigt sich erst, wenn wir sie verlieren. Die Gesundheit steht hier wohl ganz vorne auf der Liste.

Deshalb entdecken wir gerade in der Erkältungszeit immer wieder, wie wichtig es ist, auf unseren Körper zu hören. Und gleichzeitig vorausschauend an unsere Mitmenschen zu denken. „Geht es mir gut? Bin ich krank? Vielleicht sollte ich heute nicht zur Arbeit gehen, wenn es mir nicht gut geht. Nicht nur um auf meinen Genesungsprozess zu achten, sondern auch um meine Kollegen zu schützen.“

Jene Situationen, in denen es uns schlicht unmöglich ist, ins Büro zu fahren, führen uns deutlich vor Augen: Die Möglichkeit, von physischen Orten abgekoppelt zu arbeiten, birgt ein großes Potential. Oder in zwei Worten ausgedrückt: Flexibles Arbeiten!

Die Produktivität eines Unternehmens darf nicht ins Stocken geraten, sollten die Mitarbeiter aus verschiedenen Gründen nicht an ihren Büroschreibtischen sitzen können. Jene Zeiten, in denen Business und die vier Bürowände untrennbar verknüpft waren, gehören längst der Vergangenheit an. Die Alternativen des Home Office und Smart Working stoßen ganz neue Handlungsspielräume auf.

Erkältungszeiten erteilen paradoxerweise der Geschäftswelt und den Entscheidern in den Führungsetagen eine wichtige Lektion. Und diese betrifft sowohl große als auch mittelständische und kleine Unternehmen. Es ist im Interesse aller, dass Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ihre Aufgaben zu erledigen, auch wenn beispielsweise die Straßen zum Büro aufgrund schlechter Wetterbedingungen gesperrt sind.

Smart Working ist nichts Neues. Doch leider ist der Anteil an Unternehmen in der DACH-Region, die das Konzept flexibler Arbeit konsequent umsetzen, immer noch erstaunlich niedrig. Dem stehen die Fakten gegenüber, die bei den Entscheidern in Unternehmen ein Umdenken in Gang setzen sollten. Zahlreiche Studien belegen, dass die Produktivität des einzelnen Mitarbeiters um bis zu 20% steigt, wenn er die Option hat, im Home Office zu arbeiten. Ganz zu schweigen vom deutlichen Rückgang des Krankenstandes, der wesentlich einfacheren Handhabung des Eltern- und Mutterschaftsurlaubs und Smart Working als wirksamsten nicht-ökonomischen Anreiz, um Talente zu gewinnen und zu halten.

Die Technologie bietet alle Werkzeuge, um Anrufe, Chats, Dokumente und Videokonferenzen dank moderner UC-Lösungen zu teilen. Und das mit intuitiver Bedienung auf 100% sichere Weise.

Warum also ist Smart Working in Unternehmen noch nicht selbstverständlich geworden?

Wir zeigen Ihnen, wie Ihnen die Wildix-Lösung dabei helfen kann!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Social Sharing
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •